• Philipp Mertens

Fragen zu Bethels Theologie? Here we go

Immer wieder richten Menschen Fragen an mich zur Theologie der Bethel Church um Bill Johnson, weil sie um meine freundschaftliche Verbundenheit dorthin wissen. Fragen zu stellen ist ja immer gut; denn Fragen sind wichtig und gehören zu selbständigem Denken dazu. Genau das will ich fördern, ebenso die Bethel Church - besonders dann, wenn es um ein ehrlich gemeintes Verstehen geht.


Nun bin ich allerdings kein Vertreter von Bethel und kann höchstens mein Verständnis ihrer Sichtweisen wiedergeben. Dabei ist es mir - grundsätzlich - ein Herzensanliegen, dass keine Halbwahrheiten verbreitet werden, was man mal irgendwo gehört hat. Schnell wird ein Begriff oder ein Satz herausgepickt, ohne den Kontext zu kennen. Passiert leider viel zu schnell und viel zu häufig meiner Erfahrung nach. Jeder, der etwas Ahnung von wissenschaftlichem Denken hat, weiß, dass das ins Auge gehen muss.


Ganz besonders bei Bethel ist das schwierig, weil ich die dortige Theologie als überaus ausgewogen und ganzheitlich empfinde, dadurch aber notwendigerweise von Spannungen lebt, die man nicht auflösen darf - aber genau das passiert häufig, wenn ich nur eine Phrase herauspicke.


Umso mehr freue ich mich, dass Bethel seit einigen Wochen eine Serie namens “Rediscover Bethel” auf YouTube streamt, wo (bisher) Bill Johnson und Dann Farrelly (der Theologe von Bethel) über ihre theologischen Fundamente sprechen, die seit Jahrzehnten die Bethel Church prägen. Mittlerweile sind drei Episonden erschienen, und einige mehr werden wohl noch folgen. Here we go: